Veranstaltungen & Termine

GRIECHENLAND-VERANSTALTUNG/SEMINAR mit Voula Taki
17./18.3.2017, Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftgasse 8

Die Gruppe “ArbeiterInnenstandpunkt” und das Komitee “Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland”, das seit 4 Jahren konkrete Solidaritätsarbeit leistet, laden Voula Taki vom Frauenzentrum Thessaloniki zu einer Veranstaltung und einem Seminar ein.

Während des Seminars ist für warme Verpflegung gesorgt.

Politische Situation in Griechenland
Freitag, den 17. März, 19 h (Galerie)

Seminar
Samstag, den 18. März von 10 h bis 15 h (Galerie)

* Linke Organisationen in Griechenland (Voula Taki)
* Flüchtlinge in Griechenland (Voula Taki)
* Lage in Portugal (Karl Fischbacher)

Kontakt: Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10)

 

***************************************************************

SOLIDARITÄT MIT DEM SELBSTVERWALTETEN
BETRIEB VIO.ME

VERANSTALTUNG am Dienstag, 15.12.2015, 19 Uhr,
AMERLINGHAUS, Raum 4, 1070 Wien, Stiftgasse 8

Die ArbeiterInnen von Vio.Me in Griechenland übernahmen den Betrieb nachdem sich der Unternehmer vertschüßt hatte. Sie führen ihn in Eigen-Regie, stellten ihn auf ökologische Produkte um, bauten ein eigenes Verteilernetz auf: jetzt soll ihnen der Betrieb wieder weggenommen werden!

Dagegen wehren sich die ArbeiterInnen und brauchen dringendst – internationale- Solidarität. Mit unserer Veranstaltung leisten wir einen Beitrag dazu.

Komitee “SOLIDARITÄT MIT DEM WIDERSTAND IN GRIECHENLAND”

Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10)

***************************************************************

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!

Das nächste Treffen unseres Komitees ist
Dienstag 24. November, 19h Amerlinghaus
(Wien 1070 Stiftgasse).

Tagesordnung (Vorschlag):

– Kurt wird über das Treffen der deutschsprachigen Soli-Komitees in Kassel berichten.

– Elena berichtet über “Plan B “- Konferenz in Paris (Mitte November)

– Für Österreich ist es sinnvoll, wieder jemanden aus Griechenland einzuladen (Karl nimmt Kontakt mit Sonia Mitralis auf) und eine Veranstaltung/ Seminar zu machen.

– Herausgabe von neuem Info-Material

– In mehreren österreichischen Städten gibt es  Griechenland-Soli-Komitees (u.a. Wien, Graz, Salzburg): daher  ist es zweckmäßig, sich konkret Gedanken über ein GUT VORBEREITETES gesamtösterreichisches Treffen zu machen (Michael B. kann über Salzburg berichten; ich bin Anfang Jänner in Graz).

Mit solidarischen Grüßen

Hermann Dworczak (0043 / 676 / 972 31 10)

*****************************************************************

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!
Das nächste Treffen unseres Komitees ist Dienstag 27. Oktoberber 19h Amerlinghaus (Wien 1070 Stiftgasse 8).
Wir werden vor allem die Schwerpunkte für unsere Herbstarbeit festlegen (in Österreich und international).
Erich wird über das FaktenCheckHellas-Treffen in Berlin berichten.
Für Österreich scheint es sinnvoll, wieder jemanden aus Griechenland einzuladen (Karl sollte Kontakt  mit Sonia Mitralis aufnehmen) und eine Veranstaltung/ Seminar zu machen.
Da es in mehreren österreichischen Städten Griechenland-Soli-Komitees (u.a. Wien, Graz, Salzburg) gibt, ist es zweckmäßig, sich Gedanken über ein gesamtösterreichisches Treffen zu machen.
                    Mit solidarischen Grüßen
                    Hermann Dworczak (0043 / 676 / 972 31 10 )

*****************************************************************

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!

Das nächste Treffen unseres Komitees ist Dienstag, 29. September, 19Uhr, Amerlinghaus/ Raum 3 (Wien 1070, Stiftgasse 8).

Wir werden die Ergebnisse der Wahlen vom 20.September analysieren und die Schwerpunkte für unsere Herbstarbeit festlegen (in Österreich und international).

Für Österreich scheint es sinnvoll, wieder jemanden aus Griechenland einzuladen und eine Veranstaltung/ Seminar zu machen.

Mit solidairschen Grüßen

Hermann Dworczak (0043 / 676 / 972 31 10)

*****************************************************************

15. September 2015, 19.00 Uhr,
Amerling Haus, 1070 Wien, Stiftg. 8

Griechenland: Was nun?
Podiumsdiskussion über die aktuelle Lage und Solidaritätsarbeit

Prof. Dr. Athanasios Marvakis
Sozialwissenschaftler und politischer Aktivist, Aristoteles Universität, Thessaloniki.

Robert Misik
Journalist & Sachbuchautor, Wien

Hermann Dworczak
Komitee “Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland”, Wien

—————————————————————-
Die Mitglieder des Komitees “Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland” treffen sich bereits um 18h im Amerlinghaus.
Mit solidarischen Grüßen
Hermann Dworczak (0043 / 676 / 972 31 10)

*****************************************************************

GRIECHENLAND

NACH ALL DEN ERPRESSUNGEN UND DER SPALTUNG VON SYRIZA

WIE WEITER IN DER SOLIDARITÄTS-ARBEIT?

Griechenland ist seit Jahren Zielscheibe einer umfassenden Ausplünderungs- und Erpressungspolitik. Seit dem Wahlsieg von Syriza in diesem Jahr  haben sich diese Attacken der “Institutionen” (früher Troika) weiter intensiviert. Mit allen nur möglichen Strangulierungen soll gezeigt werden, dass ein “linkes Experiment” unmöglich sein soll.

Die von Syriza (mit der kleinen Rechtspartei Anel) gebildete Regierung hat nach dem Wahlerfolg einige wichtige positive Veränderungen durchgeführt (gewisse Rentenanhebungen, Gratisstrom für besonders Bedürftige usw.). Sofort wurde von den EU-Granden scharf geschossen und stattdessen Reformen im Interesse des Kapitals gefordert: Schuldenrückzahlung, Privatisierungen öffentlicher Unternehmen etc.

Unter dem enormen Druck des internationalen Kapitals, seiner ihm verpflichteten politischen Kräfte und in weitgehender Isolation (die internationale Solidarität hatte bislang nur wenig reale, praktische Konsequenzen) hat die Syriza-Führung Schritt für Schritt Abstriche von ihrem ursprünglichen Programm gemacht. Selbst das überwältigende NEIN der griechischen Bevölkerung zu “Spar”maßnahmen (62 %!) beim Referendum wurde nicht zu Massenmobilisierungen genutzt. Stattdessen wurde – ohne breiten Meinungsbildungsprozess in der Partei – ein “Übereinkommen” mit den “Institutionen” unterzeichnet, das umfangreiche Privatisierungen und Sozialabbau vorsieht. Diese negative Entwicklung führte schließlich auch zur Spaltung der Partei und Gründung der “Volkseinheit” (mit bislang 25 ParlamentarierInnen).

Was bedeutet diese komplexe Situation für die Solidaritätsarbeit? Wie könnten konkrete Alternativen zur Austeritätspolitik aussehen? Unsere Solidarität gilt jenen, die sich – auch im Referendum – gegen das Austeritätsdogma ausgesprochen haben und weiter dagegen kämpfen. Darüber wollen wir am Volkstimmefest diskutieren:

Podiumsdiskussion “Wie weiter in der Solidaritätsarbeit?”

Samstag, 5. September 16-18h/Stand 57
in der Initiativenstraße (RKOB)

Ali Kohlbacher (Initiative für eine sozialistische Politk der SPÖ/ISP)
Mag Wompel (FaktenChekHellas)
Alexander Muth (Komitee “Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland”)
Nina Gunic (RKOB)
Karl Fischbacher (labournetaustria)
Kathrin Niedermoser (Kampagne “Klinik der Solidarität”)
Moderation: Hermann Dworczak

 

********************************************************************

Das nächste Treffen des Komitees
Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland
Di. 25. August, 19 h, Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftg. 8 
Tagesordnung (Vorschlag):
– Fortsetzung der Debatte über die aktuelle Situation
– Unsere nächsten Aktivitäten
(v.a. Podiumsdiskussion am Volksstimme-Fest: Sa. 5. September 16-18h: Flugi, Broschuere/n; Zusammensetzung des Podiums, …)
– Infos ueber internationale Aktivitaeten

Mit solidarischen Grüßen
Hermann Dworczak
(0676 / 972 31 10)

********************************************************************

Das nächste Treffen des Komitees
Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland
Di. 4. August, 19 h, Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftg. 8 

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!
Tagesordnung (Vorschlag):
– Fortsetzung der Debatte über die aktuelle Situation (Berichte von Karl, Michael- die in Griechenland sind/ waren)
– Unsere nächsten Aktivitäten (z.b. Podiumsdiskussion am Volksstimme-Fest, wahrscheinlich Sa. 5. September/ nachmittag)
An unserem letzten Treffen am 21. Juli nahmen 2 Aktivisten der Griechenland-Solidarität-Graz (Georg und Robert) teil. Mit Graz, Salzburg und Wien gibt es nun in 3- großen- Städten in Österreich Griechenland-Soli-Komitees. Damit erhöht sich die Chance, im Herbst ein BUNDESWEITES Treffen der Soli-Komitees zu organisieren!
 Mit solidarischen Grüßen
 Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10 )

********************************************************************

Das nächste Treffen unseres Komitees

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!
Angesichts der dramatischen Zuspitzung der Lage in Griechenland schieben wir einen außerordentlichen Termin ein!
Nächstes Treffen des Komitees “Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland”:

Di. 21. Juli 19h,  1070 Wien, Amerlinghaus, Stiftgasse 8

Tagesordnung(Vorschlag):
– aktuelle Situation (Berichte von Alex, Kathrin,….)
– Konsequenzen für die Solidaridaritätsarbeit
 Mit solidarischen Grüßen
Herman Dworczak  (0676 / 972 31 10 )

********************************************************************

KUNDGEBUNG

Wann: 15. Juli 2015, Treffpunkt 18 Uhr
Wo: MQ – MuseumsQuartier Wien Omofuma Denkmal

Europe says OXI ruft zum weltweiten Protest und Solidaritätskundgebungen auf! Wir schließen uns an.

********************************************************************

Das nächste Treffen unseres Komitees

ist am Dienstag, den  7. Juli 19h im Amerlinghaus

Heinrich wird aus Berlin berichten (20.6. Griechenland Solidaritäts-Demo, 21.6. Koordinationstreffen der Griechenland-Soli-Komitees) und ich vom 21.6. in Wien („Griechenland ist nicht allein!“, Solidaritäts-Picknick und Kundgebung). Solidarische Grüße! Erich

*******************************************************************************

GRIECHENLAND-INFO-VERANSTALTUNG IN EISENSTADT

Freitag 5. Juni 2015,  18 Uhr Eisenstadt, Hauptstraße 26

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!
Das Komitee “Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland” macht in EISENSTADT,  Hauptstraße 26 am Freitag den 5.Juni um 18h eine Infomations-Veranstaltung zur aktuellen Lage in Griechenland.
Labournet Austria zeigt einen Film zur Schuldenproblematik und den – nicht geleisteten – Reparationen.
Kommt nach Eisenstadt oder organisiert in Eurer Stadt/ Gemeinde Griechenland-Solidaritäts-Veranstaltungen (unser Komitee leistet gerne Unterstützung).
Mit solidarischen Grüßen
Hermann Dworczak  (0676 / 972 31 10)

**************************************************************************

Das nächste Treffen des Komitees

voraussichtlich Dienstag, den 13. Jänner 2015, um 19 Uhr,  im Amerlinghaus

Ersatztermin: 12. Jänner 2015, 19.00 Uhr, Amerlinghaus

*******************************************************************************

Das nächste Treffen unseres Komitees

Dienstag, den 9. Dezmber 2014, um 18 Uhr,  im Amerlinghaus

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen! Unser Seminar über die Linke in Griechenland  war inhaltlich ausgezeichnet und hätte sich wirklich mehr TeilnehmerInnen verdient! Wir treffen uns noch einmal in diesem Jahr: Dienstag 9.12. um 18h im Amerlinghaus: andiskutieren der wichtigsten Aktivitäten / Termine 2015.
 Die (im Anschluß) für 19h geplante Podiums-Diskussion UKRAINE wird auf Jänner verschoben!
Mit solidarischen Grüßen Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10 )

*******************************************************************************

DIE LINKE IN GRIECHENLAND

29. November 2014 von 10 Uhr -17 Uhr im Amerlinghaus/ Galerie

Um die dramatischen Ereignisse in Griechenland zu verstehen, ist es notwendig sich auch eingehend mit der griechichischen Linken und ihrer Geschichte zu beschäftigen. Mit unserem Seminar möchten wir dazu einen Beitrag leisten. Vier thematische Schwerpunkte wird es geben: – Sozialdemokratie und ihr Niedergang – Geschichte der kommunistischen Bewegung – Entstehung von Syriza und ihre aktuelle Politik – außerparlamentarische Linke Wie stets bei unseren Veranstaltungen werden wir versuchen, auch eine/n griechische/n Genosse/in als Referent/in zu bekommen. Das Seminar wird vom Komitee Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland und labournet-austria gestaltet. Kontakt: Hermann Dworczak  (0676 / 972 31 10 ) *******************************************************************************

Das nächste Treffen unseres Komitees

Dienstag, den 11.November 2014, um 19h Uhr,  im Amerlinghaus

Wir werden v.a. das SEMINAR ÜBER DIE LINKE IN GRIECHENLAND besprechen. Das Seminar findet am Samstag, den 29. November 2014 von 10 Uhr -17 Uhr im Amerlinghaus/ Galerie statt. Kontakt: Hermann Dworczak  (0676 / 972 31 10 ) *******************************************************************************

Tagung Krise! Welche Krisen? Leben, Arbeiten, Sorgen und Geschlecht in der Vielfachkrise

23.Oktober / 24. Oktober 2014 Alois Wagner-Saal, C3 Centum für Internationale Entwicklung, 1090 Wien, Sensengasse 3 Am Donnerstag, 23. Okt. 2014 findet um 18:30Uhr eine Podiumsdiskussion statt: Besetzen – Streiken – Sorgen? Feministische Handlungsräume und Widerstand in der Krise zwischen Madrid, Athen und Wien Genaus Programm unter: https://politikwissenschaft.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/inst_politikwiss/Veranstaltungen/2014/Tagung-Krise-Welche-Krisen-2014.pdf

*******************************************************************************

Dienstag, 14. Oktober 2014
MIKIS THEODORAKIS (Griechenland)
 
Film | Die Zeit ist für die Lieder und gegen die Panzer
Gespräch: Heinz Trenczak, Lesung: Maren Rahmann, Moderation: Peter Lachnit
Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Eintritt: Spenden erwünscht!
Ort: Aktionsradius Wien | 1200 Wien, Gaußplatz 11
Infos: Tel. 332 26 94, office@aktionsradius.at, www.aktionsradius.at

**********************************************************************

Liebe FreundInnen, KollegInnen, GenossInnen!

Nächstes Treffen unseres Komitees 

Di. 7.Oktober,  19 Uhr, 1070, Stiftgasse 8, Amerlinghaus / Raum 3.

Wir werden unsere bisherige Arbeit bilanzieren und die Herbstaktivitäte planen: u.a. SEMINAR ÜBER DIE LINKE IN GRIECHANLAND
am Samstag, 29. November, 10-17 Uhr, Amerlinghaus / Galerie.
Mit solidarischen Grüßen
Hermann Dworczak (0676 / 972 31 10 )

*******************************************************************************

Solidaritätskundgebung

für die kämpfenden Putzfrauen in Griechenland

Mittwoch, 17.9.2014, 11.00 Uhr vor der Griechischen Botschaft 1040 Wien, Argentinierstr. 14

Solidarity with the fights in Greece 595 Putzfrauen des griechischen Finanzministerium sind seit dem 17. September 2013 arbeitslos. Die Regierung hat die Frauen entlassen, weil sie sich entschieden hatte, die Jobs an private Subunternehmer zu vergeben, ohne finanziellen Vorteil für den Staat. Seit dem 17. September 2013 sind die Frauen jeden Tag auf der Straße. Ein Gerichtsurteil zugunsten der Frauen wurde von der griechischen Regierung einfach ignoriert. Die Regierung versucht auf jede erdenkliche Weise den Kampf zu unterdrücken. Bilder von wehrlosen 50- und 60-jährigen Frauen, die von Eingreiftruppen der Polizei verprügelt wurden, gingen um die Welt. Im Aufruf der Frauen, die um internationale Solidarität bitten, heißt es: “Wir lassen uns nicht die Würde nehmen. Zehn Monate Kampf, zehn Monate Armut und Probleme! Doch wir geben nicht auf. Wir werden weiterkämpfen. Wir beanspruchen das Offenkundige: unser Recht auf Leben.” Alle sind sind herzlichst eingeladen und willkommen.

11 Monate erbitterter Kampf gegen die Regierung und die Troika Artikel von Sonia Mitralia

*******************************************************************************

 EINLADUNG ZUR VERANSTALTUNG am Montag 22.9.2014, 19.00 Uhr im Amerlinghaus/Galerie 1070, Stiftgasse 8

GRIECHENLAND: SPARPOLITIK UND WIDERSTAND AM BEISPIEL DER PUTZFRAUEN

Griechenland ist in Europa das zentrale Exerzierfeld für neoliberale “Spar”politik. Griechenland ist aber auch ein Laboratorium für Widerstand. Besonders energisch und phantasievoll ist der der gekündigten Putzfrauen. Über ihn und die Möglichkeiten der internationalen Solidarität wollen wir mit unserer Veranstaltung informieren und mit euch diskutieren.

Komitee Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland, Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftg. 8 Kontakt: Hermann Dworczak * 0676 / 972 31 10  * hermann.dworczak@gmx.at

*********************************************************************************

Pressemitteilung #Festival4sce. Athen, 3. September 2014.

Mitglieder verschiedener Solidaritätsnetzwerke, Genossenschaften und Basisinnovationsstrukturen in Griechenland organisieren für das dritte Jahr in Folge in Athen das Festival für Solidarität und Gemeinwirtschaft, am 10. und 12. Oktober 2014 stattfinden wird. In diesem Jahr sind Gruppen aus verschiedenen europäischen Ländern dazu eingeladen, Erfahrungen, Wissen und Kämpfe unter dem Motto “Eine andere Welt ist da, sei dabei!” auszutauschen. Rund 200 Initiativen aus ganz Griechenland nahmen an bisherigen Festivals teil und Hunderte von Freiwilligen halfen bei der Organisation. Zu den Teilnehmern gehöhrten unter anderem soziale Kliniken und Apotheken, Zeit-Banken, sozialen Küchen, Initiativen wie die von Arbeitnehmern sanierte Fabrik von Vio.Me, Kinisi 136 Wasserbewegung, sowie das Spithari Marathon-Projekt. Das Festival4sce unterscheidet sich von allen anderen darin, dass es vollständig auf ehrenamtlicher Arbeit und Gegenseitigkeit, auf Tauschhandel von Dienstleistungen und Produkten basiert. Es gibt weder Sponsoren noch Arbitrage. Jahr für Jahr ist das Festival4sce ein Treffpunkt für den Austausch von Wissen zwischen Initiativen und Menschen, die Solidaritäts- und geminwirtschaftlichen Initiativen angehören, und bietet auch Besuchern einen alternativen und effektiven Weg aus der Krise. Diskussionen, Präsentationen und Workshops werden sich mit den Themen Gemeinschaftsgüter, De-Wachstum, Tauschnetzwerke, alternative Währungen, Arbeitskollektive, Öko-Gemeinden, Abfallwirtschaft, Ressourcenverteilung, Nachhaltigkeit und soziales Engagement befassen. Zum ersten Mal in diesem Jahr ruft das Festival4sce Gruppen aus ganz Europa dazu auf, Verbindungen zwischen Ländern und Initiativen herzustellen, um das Festival in eine Veranstaltung zu verwandeln, die in ganz Europa von Interesse ist. Um die Reisekosten der internationalen Gruppen zu decken, wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die Menschen aus ganz Europa zur Zusammenarbeit einlädt, Teil dieser offenen und partizipativen Förderinitiative zu werden: http://www.kapipal.com/festival4sce2014 Das Festival4sce kämpft für eine Welt, die Kommunikation, gegenseitigen Austausch und den Übergang zu einer Gesellschaft fördert, die auf Beteiligung und Zusammenarbeit beruht; die sich Selbstverwaltung, Solidarität, Nachhaltigkeit, Selbstversorgung und gleichermaßen den Respekt von Mensch und Natur zum Ziel setzt. Pressekontakt: festival.economicsolidarity@gmail.com Christina Papadopoulou: 0030-6932377700 Fotis Petratos: 0030-6985982871 Webseite: http://www.festival4sce.org/en/ Twitter: @athensfest4sce *******************************************************************************

EINLADUNG ZUM VORBEREITUNGSTREFFEN

zur Planung von Solidaritätsaktionen  für die griechischen Putzfrauen am 9.9.2014 im Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftg. 8, 19.00 Uhr

Komitee Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland, Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftg. 8 Kontakt: Hermann Dworczak * 0676 / 972 31 10  * hermann.dworczak@gmx.at

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Putzfrauen des Finanzministeriums wurden am 17. September 2013 hinaus geschmissen und ihre Arbeitsplätze an private Subunternehmen vergeben. Seit damals führen sie einen Überlebenskampf, einen Kampf gegen die Sparpolitik und gegen die, die sie durchführen: die Regierung Samaras und die Troika. Nach achtmonatigen Protesten und einem Rechtsstreit haben sie einen überraschendenSieg errungen. Im Mai ordnete ein Gericht in Athen ihre sofortige Wiedereinstellung an und verurteilte das Vorgehen des Finanzministeriums scharf. Dieses Gerichtsurteil wurde allerdings durch ein neuerliches Urteil ausgesetzt. Am 23. September soll ein endgültiges Urteil über die Wiedereinstellung der Putzfrauen gefällt werden.

Die Putzfrauen fordern Bürgerinitiativen und soziale Bewegungen, Gewerkschaften, Frauenorganisationen, politische Parteien und BürgerInnen der ganzen Welt auf, laut und deutlich ihre Solidarität mit ihrem Kampf, den sie für das Leben und die Menschenwürde führen, auszudrücken – einem Kampf, der auch unser Kampf ist. Vorbereitungen für die Teilnahme einer Delegation der kämpfenden Putzfrauen an einer Kundgebung, die im europäischen Parlament in Straßburg am 16. oder 17. September stattfinden wird, sind bereits im Gange. In der Woche vor dem zweiten Prozess, also zwischen dem 15. und 22. September werden u.a. in Spanien, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, den USA und in Österreich SOLIDARITÄTSVERANSTALTUNGEN stattfinden.

Wir planen diesbezügliche Aktivitäten bei unserem nächsten Treffen des Komitees

am 9.9.2014 im Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftg. 8, 19.00 Uhr

zu dem wir alle Interessierten zur Mitgestaltung einladen.

*********************************************************************************   Veranstaltung des Komitees Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland am Volksstimme-Fest

Samstag, 30.8.2014, 17.00 Uhr bei dem Stand der RKOB

GRIECHENLAND: NIX MEHR IN DEM MEDIEN- ALLES IN BUTTER?

Schaut vorbei und debattiert mit!

********************************************************************************

Donnerstag, 7. November 2013, 19 Uhr Amerlinghaus, 7, Stiftstraße 8 / Galerie / 1. Stock

155 sold.

Film und Diskussion mit dem anwesenden Filmemacher Yiorgos Panteleakis.

FIKTION? Griechenland wurde ausgewählt, um das erste europäische Wirtschaftsexperiment und das erste westliche Kriegsopfer des EU-Wirtschaftssystems der neuen Weltordnung zu werden. Ein Land kann nicht in Konkurs gehen wie ein Unternehmen, also wurden seine Besitztümer konfisziert. Und so wurde es notwendig, dass die Menschen gezwungen wurden, ihr Eigentum den (ausländischen) Banken und dem griechischen Staat zu übergeben, was die gewählten Vertreter_innen, in diesem Fall das griechische Parlament, demütig bestätigte. Dichte Rauchschwaden deckten die wütenden Proteste rund um den Sintagma Platz (Platz der Verfassung) am 28./29 Juni 2011 zu, während im griechischen Parlament eine Mehrheit von 155 Abgeordneten Griechenland verkaufte. „155 sold“, der Film von Yiorgos Panteleakis, zeigt diese bürgerkriegsähnlichen Tage in Athen. Film und Diskussion mit dem anwesenden Filmemacher Yiorgos Panteleakis. Am 7.11.2013 präsentieren Labournet-Austria und das „Komitee Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland“ den Film „155 sold“ und Yiorgos Panteleakis wird uns auch die Entwicklungen seit damals schildern. Donnerstag, 7. November 2013, 19 Uhr Amerlinghaus, 7, Stiftstraße 8 / Galerie / 1. Stock (erreichbar mit Linie 49 / U3 Neubaugasse) http://www.labournetaustria.at https://griechenlandkomitee.wordpress.com /

Advertisements

One Response to Veranstaltungen & Termine

  1. Pingback: Donnerstag, 7.11.’13, 19.00 Uhr: Film 155 sold | Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s